„Was für ein Kontrast! Das Studentenorchester Münster legt ja Wert auf eine unkonventionelle Programmgestaltung, aber nach Bachs Passacaglia und Fuge in c-Moll in der Orchesterfassung erst die „inniglichen“ Rückert-Lieder von Gustav Mahler und dann Schostakowitschs wuchtige Revolutionssymphonie „Das Jahr 1917“ zu spielen, war schon mehr als unkonventionell. Das Publikum honorierte die mutige Konzeption des Semesterabschlusskonzerts und das Engagement des Solisten Olli Rasanen für die Bariton-Partien mit verdient lang anhaltendem Beifall.

Wiederholt wird das Konzert unter der künstlerischen Leitung von Cornelius During am Freitag um 20 Uhr in der Aula am Aasee. Für Studierende kostet der Eintritt 4,50 Euro, alle anderen zahlen 7,50 Euro.

Kulturbüro der WWU Münster
12.07.2017